Social Media und Integrity Design

Der folgende Artikel auf heise.de nimmt sich der Frage an, wie die Diskussionskultur in den Sozialen Medien besser gestaltet werden kann. Ein wichtiger Baustein ist die aktive Moderation der Gespräche, die dort stattfinden. Sahar Massachi, der Autor des Beitrages, lenkt unsere Aufmerksamkeit auf “Integrity Design”. Dabei geht es u.a. um den Einbau von Funktionen in die Plattformen durch die Betreiber, die die massenhafte Verbreitung von Meldungen jeglicher Art verlangsamen.
Was konkret damit gemeint ist, welche Hindernisse diesem Ansatz entgegenstehen und was das Ganze mit der Offlinewelt zu tut hat, könnt ihr hier nachlesen:

Zitat: “Dabei zeigt sich: Die Social-Media-Firmen müssen der Gestaltung hin zur Integrität Vorrang vor der Moderation von Inhalten einräumen.”

(ebd.)

Warum Social Media eigentlich wie eine Stadt verwaltet werden sollte

Eine Antwort auf „Social Media und Integrity Design“

  1. Warum und wie gerade Sprachnachrichten in den Messengerdiensten erfolgreich zur Verbreitung falscher Nachrichten beitragen, zeigt dieser Beitrag auf cemas.io :
    Stimmungsmache über virale Sprachnachrichten
    “Augenzeugen oder unmittelbar Beteiligte stellen Nähe zum Geschehen her und der Verweis auf angebliche Whistleblower:innen oder Insider:innen stellt deren professionelle Autorität heraus.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*