Datenverbrauch Videokonferenzen

Dieser Artikel auf netzwoche.ch gibt uns ein paar Antworten, allerdings sind die Zahlen eher Richtwerte:

Das sind die Strom- und Datenfresser unter den Videokonferenz-Apps

Bei einer Zoomsitzung werden laut diesen Angaben ca. 4 MB pro Minute an Daten verbraucht. In der Praxis ist es etwas komplizierter.

Erstens hängt es von der Teilnehmendenzahl ab, zweitens von der Qualität der Verbindung und drittens von den Einstellungen für das Videobild.

In diesem Beitrag nennt Zoom die Anforderungen an die Geschwindigkeit der Internetverbindung für Konferenzen:

Systemanforderungen für Windows, macOS und Linux

Zitat (ebd.):

“Für Gruppen-Videoanrufe:

1. 800 KBit/s bzw. 1,0 MBit/s (Upload/Download) für qualitativ hochwertige Videos
2. Für die Galerieansicht und/oder 720p HD-Video: 1,5 MBit/s bzw. 1,5 MBit/s (Upload/Download)
3. Für das Empfangen von 1080p HD-Video sind 2,5 MBit/s (Upload/Download) erforderlich
4. Für das Senden von 1080p HD-Video sind 3,0 MBit/s (Upload/Download) erforderlich”

Rechnet man diese Zahlen um, so ergeben sich ungefähr die folgenden Werte für die vier Szenarien:

450 MB pro Stunde

675 MB pro Stunde

1,1 MB pro Stunde

1,3 GB pro Stunde

Zoom gibt jedoch an, dass die Anpassung an 3G-, WLAN- oder kabelgebundene Umgebungen automatisch erfolgt. So wird die Qualität der Videos reduziert. Da bei mehr Teilnehmenden mehr Videos übertragen werden, sind die angegebenen Zahlen Schätzungen, die nach oben oder unten schwanken können.
(Auf dieser Seite kann man ausrechnen, bei welcher Geschwindigkeit welche Datenmenge übertragen wird: Download-Rechner für Internetleitungen)

Noch eine Ergänzung:
Die Werte von z.B. 2,5 MBit/s sind für den Up- und den Download notwendig. Ein DSL 16.000 der Telekom hat eine maximale Leistung von 16 Mbit/s im Download und 2,4 Mbit/s im Upload. Insofern wäre weniger nicht ausreichend für eine Teilnahme an einer Konferenz mit hoher Videoqualität.

Bei Vodafone und 1&1 beträgt die Uploadgeschwindigkeit nur 1Mbit/s bei einem 16.000er Anschluss.

Die Frage kam heute auf, da eine Kollegin über das Mobilfunknetz Konferenzen veranstalten möchte. 50 GB Datenvolumen reichen nach dieser Rechnung  und meiner persönlichen Einschätzung maximal für ca. 50 Stunden Konferenz mit ca. 20 Personen aus.

Eine Antwort auf „Datenverbrauch Videokonferenzen“

  1. In diesem Beitrag auf websetnet.net findet ihr eine weitere Einschätzung zum Datenverbrauch der Videokonferenzdienste:

    Der Kollege hat einen Wert zwischen 1,3 und 2,4 GB pro Stunde für Zoom errechnet, wobei im Mobilfunknetz etwas weniger verbraucht wird.

    https://websetnet.net/de/how-much-data-is-consumed-by-zoom-google-meet-skype-microsoft-teams-slack-and-hangouts/

    Was auch eine gute Alternative ist, wenn die Internetverbindung am Laptop zu schwach ist: Die Teilnahme per Smartphone, da dann der Datenverbrauch generell niedriger ist als bei Verwendung einer PC-Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*