Welche Möglichkeiten für eine Datensicherung bei Smartphone und Tablet gibt es und welche Sicherung sichert was?

Die Antworten liefert dieser Beitrag auf mobilsicher.de:
Backup fürs Handy

Gebrauchte iPhones und iPads

Diese Geräte können nach der Weitergabe an andere Personen nur dann genutzt werden, wenn die Aktivierungssperre ausgeschaltet wird. Wie das funktioniert, erklärt Apple in diesem Beitrag:

Zitat aus dem Beitrag: „Egal ob Sie Ihr eigenes Gerät löschen oder eines von einem Vorbesitzer kaufen: Sie können die Aktivierungssperre in jedem Fall mit der korrekten Apple-ID nebst Passwort deaktivieren.“

Aktivierungssperre von „Mein iPhone suchen“ deaktivieren

Win 10 und die Bildschirmtastatur

Es gibt Viren, die das, was wir mit der Tastatur eingeben, abfangen und anschließend unbemerkt per Mail verschicken können: Ein sog. Keylogger (dt. „Tasten-Protokollierer“).

Gerade an einem öffentlichen PC kann die Eingabe von sensiblen Informationen ein Risiko sein. Für Einkäufe im Netz und Onlinebanking sollte man diese Geräte meiden.

Zumindest vor diesen Schädlingen schützt die Eingabe der Daten mit der Bildschirmtastatur: Zum Starten drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste („weiße Fahne“) und „r“. Geben Sie dann osk.exe ein.

 

Datenverbrauch einschätzen

Bei den meisten Angeboten für die Nutzung des Internets per Mobilfunk gibt es eine Volumenbeschränkung. 500 MB oder 1 GB stehen dann z.B. zur Verfügung. Was man damit alles machen kann, erklärt dieser Artikel mit Beispielen:

Verhalten prüfen: Wie groß ist mein Daten­verbrauch?

1 Minute mit WhatsApp telefonieren verbraucht ca. 1 MB. Bei Videoanrufen sind es ca. 5 MB.
(Quelle: https://www.smartphonepiloten.de/wie-viele-mb-daten-verbraucht-whatsapp)